Barcodescanner 1D oder 2D, als Linear oder Imager Scanner

Je nach Einsatzgebiet schwanken die Anforderungen an Barcodescannern. Ob im Industriebereich und Handel. Mit Kabel oder ohne Kabel, per Funk oder Bluetooth und auch robuste Geräte.

Vorwort zu Barcode-scanner

Einleitung zur Technik und Geschichte von Barcodescannern

Barcode-Lesestifte

Die Technik vom Anfang an immer noch verfügbar.

Laser Barcodescanner

Geräte mit Lasertechnik haben immer noch eine Berechtigung bei speziellen Anwendungen..

CCD Barcodescanner mit LED-Technik

Die LED-Technik wurde weiterentwickelt.

2D Barcodescanner

Die neue Technik mit Barcodes auf mehreren Ebenen mit viel Informationen.

Long Range CCD-Barcodescanner

Lichtstarke LED-Technik mit hohem Leseabstand..

Mobile Datenerfassung mit Barodescanner

Spezielle integrierte Geräte zur Datenerfassung mit integriertem Barcodescanner.

Konfiguration und Programmierung von Barcodescanner

Barcodescanner können für unterschiedliche Aufgaben programmiert werden.

Barcodescanner mit Mobil-Telefon oder Tablet zur Inventur

Barcodescanner mit Funk bzw. Bluetooth in Verbindung von IOS oder Android .

Barcodelesegerät

Zusammenfassung von allen Lesegeräten für Barcodes.

Etikettendrucker und Thermodrucker

Erzeugen von Barcodes mit speziellen Druckern..

Installation eines Barcodescanners

Einsatz und Verwendung von Barcodescannern in der Praxis.

Barcodescanner im Alltag

Michael Krug26. Oktober 2017

Barcodescanner im Einsatz von Unternehmen im äußerst wettbewerbsorientierte Geschäftsmarkt, zwingt die Unternehmen mehr dazu dass der betriebliche Ablauf, so effizient wie möglich ist. Die Verwaltung der Kasse im Laden oder eine Buchhaltungs-Software ist eine hervorragende Möglichkeit zur Verbesserung der Effizienz bei der Verarbeitung von Verkäufen oder Bestellungen. Dann kann der Einsatz eines Barcodescanner mit der Kasse, Buchhaltung oder zur Inventur, noch mehr dazu beitragen, die Eingabe von Daten und Transaktionen noch schneller und effizienter durchzuführen. Die meisten Barcodescanner arbeiten mit praktisch jeder Software, in der die Informationen per Tastatur eingegeben werden. Die Installation eines Barcodescanner ist meist ohne große technische Kenntnisse in nur wenigen Minuten möglich.

Der Barcodescanner ist eines der wichtigsten Komponenten im Barcodebereich. Stellt das Bindeglied zwischen dem Erzeugen und Lesen der Barcodes. Beim Erzeugen kann ein Problem entstehen, wenn ein Barcode auf einem Drucker mit geringer Auflösung ausgedruckt wird, der für eine höhere Auflösung erstellt wurde. Barcodes werden im Verhältnis Hell/Dunkel erstellt. Um mehrere Zeichen im Barcode codieren zu können, sind die einzelnen Blöcke in unterschiedlichen Breiten. Diese Unterschiede können sehr fein sein und nur einem Unterschied von einem oder 2 Dot entsprechen. In der Umsetzung auf einen Drucker mit einer geringeren Drucker-Auflösung kann damit dieses Verhältnis verloren oder verfälscht werden. Damit kann es sein, dass ein Barcodescanner diesen Barcode nicht mehr lesen kann, im schlimmsten Fall, dass der Barcode Scanner falsche Werte widergibt, wenn dieser extrem aggressiv Barcodes liest. So gibt es auch sog. Allrounder, die es auch bei Billig-Anbietern gibt, die jeden Barcode lesen, jedoch falsche Informationen liefern. Was einen Gau ergeben kann, wenn diese falsche Nummer im System vorhanden ist und dann der falsche, möglicherweise weit teuere Artikel an einen Kunden ausgeliefert wird.

Ein Barcodescanner sollte ein gesundes Verhältnis bei der Erkennung von fehlerhaften Barcodes haben. Mittlerweile gibt es in der Regel meist nur noch Barcodes, die nicht nach Spezifikation gefertigt werden. In früheren Zeiten wurden zur Überprüfung der Barcodes - vom Hersteller oder auch dem Kunden ein spezielles Barcode-Messgerät verwendet um die Barcodes zu verwenden. Denn es gab den Fall, dass ein Kunde die komplette Lieferung zurückgehen lies, wenn die Barcodes auf den Verpackungen nur schlecht oder gar nicht gelesen werden konnten. Denn den Gau an der Kasse, dass die Kassiererin oder der Lagerist die Nummern der Barcodes mit der Hand eingeben zu müssen, wollte man sich ersparen. Letztlich wurde dann bei Annahme der Sendung dem Lieferanten Kosten in Rechnung gestellt. 

Daher ist es besonders wichtig, den Ausdruck von Barcodes sorgfältig vorzubereiten und die Spezifikationen einzuhalten. Mittlerweile ist es leider üblich, dass eine Software zum Ausdruck verwendet wird, die Barcodes per TrueType erstellt oder nicht an den verwendeten Barcode angepasst wurde. So gibt es immer die Annahme, dass der Barcode "gut aussieht" aber ein Barcodescanner das leider anders sieht. Die Überprüfung mit einem Barcodescanner ist dann auch nicht die richtige Wahl, da es Unterschiede bei der Erkennung von Barcodes gibt. Heisst ein Modell liest den Barcode, ein anderes Modell nicht. Wobei es widerrum auch bei den beiden Modellen genau umgekehrt bei einem anderen Barcode sein kann, da einige Barcodescanner nur einen Teil einer Fehlererkennung umsetzen So werden von einigen Anbietern/Händlern Phantasie-Bezeichnungen für angebotene Geräte angegeben, die eigentlich nur eine Standard-Funktion beschreiben, die jeder Barcodescanner im oberen Segment haben sollten. Fündig wird man bei den Geräten von Albasca oder Argox, die hier ein gesundes Verhalten bei der Erkennung haben. So lassen sich sogar einige Geräte so programmieren dass der Scanner einen gelesenen Barcode zweimal liest um einen Fehler auszuschliessen. Wichtig z.B. auch bei einem Betrieb im Ständer mit Dauerlesen. Scheint der Lesestrahl auf eine gemusterte Fläche so wird in der Regel ein Scanner immer versuchen daraus einen Barcode zu erkennen. So kommt es im Ständerbetrieb gerne zu sog. Phantom-Lesungen von Barcodes, die eigentlich nichts mit dem aktuellen Vorgang zu tun haben. Das kann auch mit dieser Funktion "Read Two Times" z.B. vom MK-1000 Kabelscanner verhindert werden..

Der Einsatz von hochwertigen Barcodescannern ist unerlässlich, die nicht nur länger als ein halbes Jahr halten, oder bei einem leichten Schlag bereits ausfallen, sondern Barcodescanner verwendet werden, die Spezifikationen einhalten und diese bis zu einem besonderen Mass noch ausgleichen können, dabei aber nicht über das Ziel hinausschiessen und die Informationen letztlich erraten. Strichcode-Scanner sind wichtige Eingabegeräte im Verkauf ebenso wie im Lager oder im Büro. Für letztere Einsatzgebiete eignet sich insbesondere ein mobiler Barcodescanner. Mobile Funk Barcodescanner mit Bluetooth auf dem neuesten Stand der Technik sind ohne Kabel universell und in einem höherem Radius zum Einsatzort einsetzbar. Kein Kabel stört und es können große Paletten, z.B. beim Wareneingang abgescannt werden.

ZURÜCK

Barcode-Lesestifte

Michael Krug26. Oktober 2017

Barcode Lesestifte
Barcode Lesestifte

Barcode-Lesestifte waren am Anfang die erste Wahl bei der Erfassung von Barcodes. Es handelte sich auch um die günstigste Methode diese zu lesen. Daher waren die Barcode-Lesestifte auch sehr verbreitet, wurden sogar im Kassenbereich eingesetzt, in Kaufhäusern, Lager und Produktion, eigentlich überall. Das Lesen von Barcodes mit den Lesestiften ist aber nicht so einfach, wie man es von aktuellen Geräten kennt. Der Stift enthält eine rote Leuchtdiode, die damit den Barcode auleuchtet. Eine Optik setzt dann das Verhältnis von Hell/Dunkel um. Damit das auch reibungslos funktioniert, muss der Lesestift mit einer konstanten Geschwindigkeit von links nach rechts oder umgekehrt, über den Barcode gezogen werden. Dabei muss der Barcode-Lesestift mit Kontakt aufgelegt sein. Die Handhabung ist damit ähnlich mit einem Kugelschreiber, mit dem ein Strich gezogen wird. Die Geschwindigkeit sollte nicht zu langsam sein, die Handhabung muss daher vorerst geübt werden. Diese Technik verlangt eine gute Qualtität der Barcodes und die auch von der Auflösung nicht zu fein sein dürfen. Ausserdem gibt es bei der Benutzung des Barcode-Lesestiftes durch den Kontakt einen Verschleiss der Spitze, die damit immer mal ausgetauscht werden muss. Diese Spitze besteht in der Regel daher aus einem aufschraubbaren Aufsatz, in dem sich eine durchsichtige Kunststoff-Linse befindet, die das Licht an den Dekoder weiterleitet. Aufgrund der fortschreitenden Technik, werden Lesestifte nur noch in speziellen Bereichen eingesetzt, bzw. auch von einigen Menschen aus nostalgischen Gründen. Produziert wird der Barcode-Lesestift nur noch von ganz wenigen Herstellern. Zu erhalten ist der Barcode-Lesestift noch von der Marke Albasca.

ZURÜCK

CCD-Barcodescanner mit LED-Technik

Michael Krug26. Oktober 2017

CCD Hand Barcodescanner mit USB oder PS/2 Kabel
CCD Hand Barcodescanner mit USB oder PS/2 Kabel

CCD-Barcodescanner, Linear Scanner, waren ein Quantensprung in der Entwicklung. Ein Barcode konnte in einem Vorgang ohne Bewegung erfasst werden. Dazu wurden in einem Barcodescanner mehrere rote Leuchtdioden paralell angeordnet, die den Barcode komplett ausleuchten. Der Barcode wurde über einen Spiegel im vorderen Gehäuse auf einen Dekoder umgelenkt, der dann die Verhältnisse von Hell/Dunkel in die Barcode-Informationen umgewandelt hat. Aufgrund der geringen Leuchtkraft hat diese Technik nur im Nahbereich funktioniert, heisst mit Kontakt zum Barcode. Daher nennt man diese Barcodescanner noch heute Kontakt-Scanner. Die Erfassung der Barcodes war damit wesentlich schneller, gegenüber einem Barcode-Lesestift, noch dazu musste dann das Medium, auf das der Barcode gedruckt war, nicht mit der anderen Hand unbedingt festgehalten werden. Der nächste nicht unwesentliche Vorteil der Kontakt-Barcodescanner war, dass nun auch Barcodes mit feinerer Auflösung verwendet werden konnten. Somit auch mehr Informationen in einen Barcode codiert werden oder diese kompakter gedruckt werden konnten. Diese Art der Barcodescanner wird auch noch heute benutzt. Die Technik wurde immer weiter ausgebaut und an die heutige Technik mit lichtstarken LED's angepasst. So kann diese Bauform mittlerweile auch aus einem Abstand die Barcodes lesen. Der Nachteil der CCD-Touch-Barcodescanner ist die Bauform, die Lesebreite bestimmt auch die Breite des Gehäuses des Barcodescanners. 

ZURÜCK

Laser-Barcodescanner

Michael Krug26. Oktober 2017

Barcode-Laserscanner steigerten den Komfort und die Möglichkeiten. Hiermit konnten nun auch Barcodes aus einem größeren Abstand gelesen werden. Bei dieser Technik wird ein Laserstrahl erzeugt, der durch einen schwingenden Spiegel umgelenkt wird. Dadurch entsteht eine sichtbare Linie. Dies Breite der Linie hängt vom Spiegel, bzw. der Weite der Schwingung und des Abstandes ab. So ist ein Lesestrahl des Barcode-Laserscanner im kurzen Abstand nur 5cm breit, in einem Leseabstand von einem Meter kann das dann auch bereit ein Meter Breite sein. Die Technik des Barcode-Laserscannners entspricht in etwa dem vorher beschriebenen CCD-Barcodescanner. Das Licht des ausgeleuchteten Barcodes wird auf einen Dekoder projeziert und durch Hell/Dunkel Erfassung in die Informationen zerlegt. 

LASER Hand-Barcode-Scanner USB, Seriell, PS/2 Kabel
LASER Barcode-Hand-Scanner USB, Seriell und PS/2

Durch die höhere Leuchtkraft kann diese Technik auch aus einem höheren Abstand lesen. Diese kann auch bis auf mehrere Meter reichen. Nachteil dabei ist die Ungenauigkeit, da der Laser des Laserscanner eine große Breite erzeugt, kann bei benachbarten Barcodes der falsche Barcode erfasst werden. Dazu ist die Zielgenauigkeit nicht so hoch, es kann auch bei mehreren Barcodes im Zielbereich der falsche Barcode gelesen werden. Dazu müssen die Barcodes in der Auflösung auch der Leseentfernung angepasst werden. Die hohe Reichweite ist nur bei Modulbreiten möglich, die ein mehrfaches, bis zum 10-fachen im Nahbereich liegen. Sollen Barcodes auf einem Regal aus einem hohen Abstand vom Barcode-Laserscanner gelesen werden, so ist dieser 10 mal breiter als z.B. Produktcodes. Der Barcode-Laserscanner hat noch einen wesentlichen Nachteil, die Haltbarkeit. Aufgrund der Mechanik des schwingenden Spiegels liegt hier ein Verschleiss vor. Daher ist die Lebensdauer des Scanners begrenzt. Auch wenn der Barcode-Laserscanner einen Schlag durch Sturz oder Tischkante im laufenden Betrieb bekommt, kann die Mechnik des Spiegels beschädigt werden. Auch muss ein Barcode-Laserscanner im Kassenbereich im Ständerbetrieb über einen Infrarot-Sensor verfügen, der den Lesestrahl an- und abschaltet. Hochwertige Systeme sind mittlerweile so gut gekapselt, dasss diese Laserscanner auch stärkere Stösse aushalten und damit auch einen längeren Betrieb. Diese Geräte sind aber preislich in einer höheren Region, wobei sich aber dieser Preis lohnt. 

Es lohnt sich auf jeden Fall die Qualität der Laserscanner zu vergleichen. Mittlerweile gibt es durch die einfach zu produzierte Technik auch viele Nachbauten. Diese werden meist in günstigen Hand-Laserscannern verbaut. Bestehen in der Regel aus einer Platine, auf der die Mechanik aufgelötet ist. Der Spiegel frei schwingt, dabei nur aufgeklebt ist. Aus Erfahrung kann hier festgestellt werden, dass diese Mechanik bereits mit einem leichten Schlag auf einen Tisch verbiegt, zu erkennen, dass nicht mehr eine Linie aufgebaut wird, sondern der Laserscanner zum Laserpointer mutiert. Dazu wird im Standby Betrieb die Bewegung des Spiegels nicht deaktiviert sondern einfach nur der Laser abgeschaltet. Somit schwingt der Spiegel der günstigen Geräte, solange der Barcode-Laserscanner unter Spannung steht. Was zuätzlich Verschleiss verursacht und die Mechanik auch durch eine Infrarot-Einheit im Ständerbetrieb die Mechanik nicht schont. Daher erhalten Sie für diese Geräte in der Regel auch keine Garantie, werden meist nur mit der gesetzlichen Gewährleistung verkauft. Sie erkennen die Qualtität von Geräten, wenn der Hersteller oder Händler auch eine freiwillige Garantie einräumt, die alle Schäden in der Laufzeit abdeck

ZURÜCK

Long Range CCD-Barcodescanner mit moderner LED-Technik

Michael Krug26. Oktober 2017

Long Range CCD-Barcodescanner sind die derzeit beste und robuste Lösung zur Erfassung von Barcodes. Besteht aus der Kombination der vorher aufgeführten Barcodescanner-Erfassungsgeräte. Eine Kombination aus dem CCD-Kontakt-Barcodescanner und dem Barcode-Laserscanner. Möglich ist dieses durch den größen Fortschritt der LED-Technik in der Leuchtkraft. Heutige LED's der Long Range CCD-Barcodescanner leuchten wesentlich heller und weiter als die LED's in der Angangszeit. Dadurch kann der Lesebalken weiter projeziert werden und das Lesen der Barcodes mit dem Barcodescanner funktioniert auch aus einer größeren Entfernung, nicht mehr nur noch mit Kontakt zum Barcode. Durch die Verwendung von kompakter Technik hat sich auch die Bauform der Geräte geändert und ähnelt jetzt dem Laser-Scanner. Mit dieser neuen Technik kombinieren sich die Vorteile und lassen eigenlich nur noch wenige bis gar keine Nachteile mehr übrig. Einziger Nachteil dieser Technik wäre der etwas höhere nicht so schmale Lesebalken gegenüber den Barcode-Laserscannern. Diese lässt sich aber damit ausgleichen und wird zum Vorteil, da durch die robuste Technik und der Haltbarkeit der LED's, der Lesebalken nicht abgeschaltet werden muss. Es kann damit eine Zielerfassung generiert werden, dass der Lesebalken dauerhaft an ist, dann erst per Knopfdruck mit dem CCD-Barcodescanner das eigentliche Lesen erst auslöst. Damit lassen sich auch Barcodes zielgenau lesen, die in einer Reihe oder übereinander eng beieinander stehen.

CCD Barcodscanner mit Ständer automatisch lesen IP65 Schutzklasse
Barcodescanner USB ARGOX AI-6800 Kit IP65 Schutzklasse

Damit sind nun auch die Vorteile der Long Range CCD-Barcodescanner zu erkennen. Schnelle Reaktion, der Leuchtbalken baut sich merklich ohne Verzögerung auf. Es sind schneller Leseraten möglich. So kommen Laser-Barcodescanner in der Regel auf max. 100 Scans in der Sekunde. Es werden zwar immer wieder höhere Werte angegeben, diese sind aber im Billig-Segment reine Marketing Angaben und damit falsch. Denn diese Technik lässt nur mit hohem Aufwand eine schnellere Erfassungrate zu, gerade wegen der Umlenkung des Spiegels. Da die LED-Technik des Long Range CCD-Barcodescanner den Barcode gesamt ohne Umlenkung ausleuchtet, sind mittlerweile 700 Scans in der Sekunde möglich, wie es das Modlel von Argox AI-6800 oder die Funkvariante Argox AI-6801 beherscht. Damit sind mittlerweile die 7-fache Erfassungsrate bei Barcodescannern möglich, was sich auf die Geschwindigkeit auswirkt, was aber letztlich sich hauptsächlich in der Fehlerkorrektur von mangelhaften Barcodes auswirkt, die dann CCD-Barcodescanner besser beherschen. Aber der größte Vorteil ist die Dauerhaltbarkeit der Technik, keine beweglichen Teile, haltbare LED-Technik. Man kennt es von der Fahrzeugtechnik, LED's fallen dort in der Regel nicht mehr aus und halten ein ganzes Autoleben. Durch diese robuste Technik kann der CCD-Barcodescanner im Ständerbetrieb auch mit dauerhaftem aktivierten Lesebalken, dem sog. Dauerlesen verwendet werden. Vorteile gegenüber einer Laserscanner Version im Ständerbetrieb. Der Lesebalken muss sich nicht aufbauen, dadurch dass sich beim CCD-Barcodesanner der Lesestrahl sichtbar ist, kann auch der Lesestrahl schneller "gefunden" werden und damit ist die Erfassung wesentlich schneller. Sehen Sie sich die Barcodescanner Modelle von Argox unbedingt an, diese sind State of the Art und zeigen, was mittlerweile alles möglich ist. Bis zur Programmierung die äusserst umfangreich ist. 

ZURÜCK

2D-Barcodescanner

Michael Krug26. Oktober 2017

2D Barcodescanner Datamatrix, QR-Code, PDF417
2D Barcodescanner Bluetooth Linear QR-Code Datamatrix

2D-Barcodescanner, nun zum Schluss als die modernste Technik. Diese Imager Scanner bauen nun auf der möglichen Technik der Bilderfassung auf, die sich nun auch in kleinsten Modulen und speziellen Chips realisieren lässt. Man muss sich das nun so vorstellen, der Bildbereich wird wie bei einem Foto-Apparat erfasst und die Informationen durch eine Software ausgewertet. Diese Art war bisher durch eine Formular-Erfassung mit großen Tisch- oder Einzugsscannern möglich. Eine Software hat dann die Scandaten Pixel für Pixel ausgewertet und einen möglichen Barcode erkannt und die Informationen darin übernommen. Dieses wurde nun in kleine Chips integriert, die eigentliche Leseeinheit mit Dekoder passt damit auf einen kleinen Würfel die nicht viel größer sind, als zwei Spielwürfel nebeneinander gelegt. War bisher die Erfassung von Barcodes durch Barcodescanner auf Striche in hell und dunkel reduziert, sowie die Abtastung des Barcodes über die gesamte Breite, so eröffnen sich mit dem Lesen von Datamatrix, QR-Code und PDF-417 Barcodes und dem 2D-Barcodescanner ganz andere Möglichkeiten. Das Erfassen von herkömmlichen Strichcodes, bestehend aus Strichen in Form von Balken in unterschiedlichen Breiten ist mit dem 2D Barcodescanner weiterhin möglich. Auch muss nun der 2D-Barcodescanner nicht mehr so gehalten werden, dass der Barcode in der Breite erfasst wird, der Lesewinkel ist mittlerweile völlig unwichtig. Die Software richtet den Barcode aus und erfasst die Daten. So kann omnidirektional aus jeder Richtig gelesen werden. Zu beachten ist aber, dass die 2D-Barcodescanner doch horizontal eine höhere Auflösung gegen der vertikalen Auflösung haben. Bessere und möglicherweise schnellere Erkennung ist damit auch mit horizontaler Ausrichtung möglich

2D Barcodescanner Bluetooth Linear QR-Code Datamatrix
2D Barcodescanner Bluetooth Linear QR-Code Datamatrix

War bis jetzt die Anzahl von Informationen aufgrund der möglichen Darstellung von Strichen sehr begrenzt, ergeben sich durch die 2D Barcodes wie Datamatrix, QR-Code, Aztec oder auch dem PDF-417 viel mehr Möglichkeiten. So sind bis zu über 1000 Zeichen im Barcode möglich. Wobei aber in den meisten Anwendungen die kompaktere Darstellung des 2D-Barcodes eine Rolle spielt. Der 2D Barcode besteht gegenüber den Strichcodes nun nicht nur aus Strichen, sondern in den meistverwendeten Varianten nur aus Punkten. Damit werden viele Punktreihen üebereinander gesetzt, die jeweils einzeln erfasst werden. So war es auch bei herkömmlichen Strichcodes nicht wichtig, wie hoch ein Barcode dargestellt wurde, sondern nur eine komplett intakte Punktreihe war nötig um vom Barcodescanner gelesen zu werden. Damit besteht ein 2D Barcode im Grunde auch nur aus vielen Strichcodes mit geringer Höhe. So gab und gibt es herkömmliche CCD-Barcodescanner die den PDF-417 2D-Barcode lesen konnten, indem man den Scanner von oben nach unten über den Barcode gezogen hat. Der Scanner, wie z.B. das Modell AS-8312 von Argox hat diese Funktion. Der PDF-417 hat zur Erkennung der Ausrichtung an beiden Seiten jeweils Striche über die gesamte Hohe des Barcodes, darin die Punkte-Reihen der Informationen. Der Datamatrix Barcode hat zwei Striche an der unteren und linken Kante, sowie der QR-Code in drei Ecken Quadrate. Somit kann der 2D-Barcodescanner die Barcodes ausrichten und erkennen. Aufgrund der Bilderfassung Pixel für Pixel, lesen spezielle 2D-Barcodescanner alle herkömmlichen Barcodes. Die Lesequalität richtet sich hier nach der Auflösung, so dass 2D-Barcodescanner zu einem herkömmlichen Barcodescanner nicht so fein und klein gedruckte Strichcodes lesen können. Das sind aber in der Regel nur Ausnahmen bei speziellen Anwendungen. Kommen wir nach so vielen Vorteilen noch zu einem Nachteil. Durch die komplette Erfassung eines Bildbereiches ist es damit nicht sicher, welcher Barcode vom 2D-Barcodescanner erfasst wird, wenn sich darin mehrer Barcodes befinden. Auch wenn der Lesebalken oder die Markierung als Zielerfassung auf einen Barcode trifft, ist es doch nicht sicher, dass gerade nur dieser Barcode erfasst wird. Sicher geht man bei zwei übereinander liegenden Barcode, wenn man jeweils den Lesebalken oberhalb oder unterhalb des jeweiligen zu erfassenden Barcodes hält und nicht direkt darauf. Mittlerweile gibt es aber 2D-Barcodescanner wie das Modell AI-6821 von Argox, das diesen Nachteil nicht mehr hat. Hier wird ein Zielkreuz durch zwei Laser generiert. Mit einer Funktion kann eingestellt werden, dass der 2D-Barcodescanner von Argox dann auch den Barcode verarbeitet, auf den das Zielkreuz trifft. Dieses hat zwar seinen Preis, erspart aber im Gegensatz zu günstigen Geräten viel Zeit. Auch wenn 2D Barcodescanner sonst einen Lesebalken oder andere Zielerfassung anbieten, gibt es diese Funktion nicht, man kann sich dann nur damit behelfen, die anderen Barcodes z.b. mit den Fingern teilweise abzudecken

Mittlerweile haben Patienten im medizinischen Bereich seit 1. Oktober 2016 Anspruch auf einen sogenannten bundeseinheitlichen Medikationsplan (abgekürzt MedPlan), wenn sie mindestens drei zulasten der gesetzlichen Krankenkassen verordnete, systemisch wirkende Medikamente gleichzeitig einnehmen oder anwenden. Hier werden nun auch 2D Barcodescanner eingesetzt. Die Ansprüche für den Scanner sind bedeutend höher da hier ein Datamatrix-Barcode eingesetzt wird der aus bis zu 8*8 einzelnen Datamatrix Codes besteht. Dazu noch den deutschen Zeichensatz mit Umlauten und Sonderzeichen korrekt ausgeben kann. Der Medikationsplan wird bei Albasca beschrieben und Sie können weitere Informationen dort einsehen. Über diese Informationen gelangen Sie auch zu einem Shop, in dem passende 2D Barcodescanner angeboten werden. Informieren Sie sich und lassen sich einen fertig konfigurierten Scanner zum Lesen der Barcodes im Medikationsplan liefern. Damit können die Patientendaten direkt per Tastaturausgabe in die Software übertragen werden.

ZURÜCK

Konfiguration, Programmierung von Barcodescanner

Michael Krug26. Oktober 2017

Bei den Einstellmöglichkeiten, bzw. Programmierung unterscheiden sich Barcodescanner stark. So bieten günstige Barcodescanner keine Ländereinstellung. Das bedeutet damit, dass dann nur der US-amerikanische oder ein anderes Land unterstützt wird. Das Layout bei der Ausgabe unterscheidet sich damit wie bei einer US-Tastatur zur deutschen Tastatur. Ist die Belegung der Zahlen noch identisch, weicht das bereits bei den Buchstaben mit vertauschte Z und Y ab. Noch schlimmer bei den Sonderzeichen, wie Bindestriche. So wird ein Bindestrich mit der US-Einstellung mit deutschem System von dem Barcodescanner als scharfes ß ausgegeben. Die anderen Sonderzeichen unterscheiden sich genauso. Können normale Barcodescanner aus den Strichcodes keine Umlaute darstellen, so ist das bei den 2D-Barcodes der Fall. Dann werden bei 2D Barcodescannern auch die Umlaute falsch dargestellt. Zu beachten ist hier, dass dann unbedingt bei der Erzeugung de2 2D-Barcodes der Win-1252 oder ISO-8859-1 verwendet wird. Lassen Sie sich nicht von Rezensionen über Barcode Scanner verwirren. Meist sind die Schreiber private Anwender oder verwenden nur numerische Barcodes wie den EAN oder Interleaved Barcode. Dann fällt die fehlende Einstellungsmöglichkeit des Barcodescanner nicht auf. Erst im professionellen Einsatz mit Industrie-Barcodes. Ist der falsche Zeichensatz, bzw. die fehlende Möglichkeit das nicht einstellen zu können schon dramatisch, so unterscheiden sich die Barcodescanner auch bei sonstigen Einstellungen. So fehlen Funktionen wie Prefix/Suffix, bzw. andere Bezeichnung dafür Preampel/Postampel, zur Programmierung von Zeichen, die fix mit einem Barcode mitgesendet werden. Sind solche Funktionen vorhanden, kann es sein, dass dann Funktionstasten wie F1 oder gedrückte ALT- und STRG-Taste fehlen. Dies ist dann wichtig, wenn ein Programmierer einer Software diese Tasten benötigt um eine Reihenfolge der Eingabe zu steuern, oder falls die Eingabe über den Barcodescanner anstatt der Tastatur erfolgt eine andere Funktion zuzuordnen. Dann sind Barcodescanner ohne diese Funktion der Funktionstasten schlichtweg unbrauchbar

Wird der Barcodescanner im professionellen Umfeld eingesetzt um Paletten oder Produkte mit GS1 Kennzeichnung zu verwenden, dann fehlt diese Einstellung meist dem günstigen Barcodescanner. Eine Software kann dann die im Barcode befindlichen Daten wie EAN-Nummer, Ablaufdatum, Chargennmmer und weitere Daten nicht aus dem Barcode trennen. Es reicht schon wenn der Barcodescanner das Startzeichen nicht oder falsch übermitteln kann. Geräte mit umfangreichen Einstellungen können dann auch Zeichenketten im Barcode setzen, verändern oder löschen. Dann lohnt es sich bereits, wenn ein Barcodescanner nicht nur über Barcodes sondern mit einer Software programmiert werden kann. Hier sind auch wieder die Beispiele der Firma ARGOX erwähnt, die Barcodescanner AI-6800, die Funkversion AI-6801 lassen sich mit der Software programmieren, der 2D-Barcodescanner AI-6821 bietet dazu auch die Replace-Funktionen. So können ohne Neustart der Software eine Reihe von Barcodescannern innerhalb von Sekunden oder wenigen Minuten nacheinander programmiert werden. Die Einstellung gespeichert und ohne große Kenntnis dann bei einem neuen Barcodescanner die Programmierung durchgeführt werden. 

Unterschiede gibt es auch beim Aufladen von einem Funk Barcodescanner. So gibt es Funk- oder Bluetooth Barcodescanner mit Ladestation, dann wird der Scanner meist nur auf die Ladestation aufgelegt oder eingesteckt. Pocket Barcodescanner oder auch Scanner mit einem USB-Stick, werden über ein USB-Kabel aufgeladen. Dazu verfügen die Geräte über eine USB-Buchse.

ZURÜCK

Barcodelesegerät

Michael Krug26. Oktober 2017

ARGOX AS8312 Barcodescanner
2D Barcodescanner Bluetooth Linear QR-Code Datamatrix

Barcodescanner werden im deutschen Sprachraum auch Barcodelesegerät genannt. Nachzulesen unter Wikipedia. Ein Barcodeleser ist ein Datenerfassungsgerät, das verschiedene Barcodes lesen und weitergeben kann. Bei Wikipedia wird auch das Originalbild von der Firma Argox, Hersteller von Barcodescanner und Etikettendruckern verwendet. Handelt es sich bei der Firma Argox um einen schon länger im Barcodebereich tätigen Hersteller, die durchweg Barcodescanner und Barcode-Etikettendrucker im professionellen Bereich herstellen. Zur Zeit gibt es interessante neue Modelle, Barcodescanner der Marke Argox, sehen Sie nach welche neuen Geräte nun auf dem Markt erhältlich sind. Im deutschsprachigen Raum erhalten Sie die Barcodescanner vom Distributor. Beratung vor dem Kauf ist beim Fachhandel der Barcodescanner möglich. So können Fehlkäufe und auch zusätzliche Kosten vermieden werden. Informieren Sie sich über die neuen Funktionen der Argox Barcodescanner und Etikettendrucker.  

ZURÜCK

Barodescanner mit Mobil-Telefon oder Tablet zur Inventur

Michael Krug26. Oktober 2017

Wenn in Ihrem Unternehmen ein hoher Lagerbestand überwacht werden muss. Das Scannen und Verwalten in einer Warenwirtschaft/Lagerverwaltung, ergibt mit Barcodes eine schnelle Möglichkeit, den jeweiligen Bestand zu überprüfen und die Menge die Sie benötigen rechtzeitig zu bestellen. Allerdings kann die Anschaffung eines vollständigen Barcode-Scansystems für ein kleines Unternehmen mit begrenztem Kapital sehr kostspielig sein. Glücklicherweise kann der Prozess mit einem relativ geringem und günstigen Aufwand mit Android Tablets, entsprechender Software und Hardware realisiert werden. 

Bluetooth Barcodescanner Albasca MK-500W3 iphone Android PC
Bluetooth BarcodescannerAlbasca MK-500W3 iphone Android PC

Die Voraussetzungen:Um Ihr Android-Gerät zum Scannen mit Barcodes zu verwenden, benötigen Sie eines dieser drei Voraussetzungen - eine On-Board-Kamera, einen USB-Anschluss oder eine Bluetooth-Funktion. Es hängt von der Anforderung der Applikation ab, welches dieser Lösungen eingesetzt werden können. Diese Features sind bei den meisten Android-Tabletten Standard bzw. vorhanden, so dass es extrem unwahrscheinlich ist, dass Sie keines der Voraussetzungen haben.   

ZURÜCK

Mobile Datenerfassung mit Barcodescanner

Michael Krug26. Oktober 2017

Die mobile Datenerfassung wird als optimale Lösung zur Inventur oder Lagerverwaltung mit integrierten Datenerfassungsgeräten und eingebautem Barcodescanner gelöst. Diese Geräte bilden eine komplette Einheit und können mit einer Hand gehalten werden. Es befindet sich meist in der Stirnseite der Barcodescanner, so dass dann das komplette Gerät in Richtung Barcode gehalten wird um den Lesestrahl auf den Barcode zu richten.Eigentlich verhält sich das System dabei wie eine komplette Einheit von PC und angeschlossenen Scanner. Die Datenerfassungsgeräte sind meist frei programmierbar oder können mit einer Software, den sog. Jobgenerator eingerichtet werden. Einfache mobile Geräte werden über eine Maske in einer Software eingerichtet. Es lassen sich damit Menüs, Eingabefelder und auch eine Lockup-Datei definieren, die in das Gerät geladen wird und bei jeder Eingabe den Wert mit einem Feld in der Lockup-Datei vergleicht. Damit lassen sich schon komplexe Anwendungen programmieren, ohne eine Zeile Programmiercode schreiben zu müssen. Der Vorgang wird einfach per Mausklick und Eingabe von Texten erstellt. Die nächste Stufe von dieser Art von Datenerfassungsgeräten ist dann ein Modell, in dem dann zusätzlich Basic-Skripte erstellt werden können um den Ablauf noch mit einer eigenen Logik zu gestalten. Damit sind dann keine Grenzen in dem Ablauf gesetzt. Eines dieser mobilen Datenerfassungsgeräte ist das Modell PA20 von Argox. 

Mobile Datenerfassung programmierbare Geräte
2D Barcodescanner Bluetooth Linear QR-Code Datamatrix

Weiter geht es mit integrierten Erfassungsgeräten und einem Betriebssystem von Windows CE oder Android. Mit den integrierten Browsern und einer WLAN oder Mobilfunk-Verbindung kann mti einem Browser eine Webanwendung verwendet werden. Genauso auch mit einer Remote-Desk Verbindung. Dazu ist keine Zeile Programmiercode nötig. Dabei verhalten sich die integrierten Barcodescanner wie ein normaler Kabelscanner. Die aus dem Barcode gelesenen Informationen werden per Tastaturausgabe in ein geöffnetes Eingabefeld eingetragen. Diese mobilen Geräte sind auch frei programmierbar, mit entsprechender Entwicklungssoftware in C#, Java oder auch C. Dabei ist die mobile Datenerfassung genauso flexibel und programmierbar wie ein PC. Die integrierten Barcodescanner lassen sich dann meist über ein Api in die Software einbinden und steuern. Der Trend geht aber immer mehr zu Web-Anwendungen, da diese immer flexibler werden und Plattformunabhängig eingesetzt werden können. 

ZURÜCK

Barodescanner mit Mobil-Telefon oder Tablet zur Inventur

Michael Krug26. Oktober 2017

Wenn in Ihrem Unternehmen ein hoher Lagerbestand überwacht werden muss. Das Scannen und Verwalten in einer Warenwirtschaft/Lagerverwaltung, ergibt sich mit Barcodes eine schnelle Möglichkeit, den jeweiligen Bestand zu überprüfen und die Menge die Sie benötigen rechtzeitig zu bestellen. Allerdings kann die Anschaffung eines vollständigen Barcode-Scansystems für ein kleines Unternehmen mit begrenztem Kapital sehr kostspielig sein. Glücklicherweise kann der Prozess mit einem relativ geringem und günstigen Aufwand mit Android Tablets, entsprechender Software und Hardware realisiert werden. Die Voraussetzungen:Um Ihr Android-Gerät zum Scannen mit Barcodes zu verwenden, benötigen Sie eines dieser drei Voraussetzungen - eine On-Board-Kamera, einen USB-Anschluss oder eine Bluetooth-Funktion. Es hängt von der Anforderung der Applikation ab, welches dieser Lösungen eingesetzt werden können. Diese Features sind bei den meisten Android-Tabletten Standard bzw. vorhanden, so dass es extrem unwahrscheinlich ist, dass Sie keines der Voraussetzungen haben.   

Die Voraussetzungen

Barcode Scaner XZING Android
2D Barcodescanner Bluetooth Linear QR-Code Datamatrix
Um Ihr Android-Gerät zum Scannen mit Barcodes zu verwenden, benötigen Sie eines dieser drei Voraussetzungen - eine On-Board-Kamera, einen USB-Anschluss oder eine Bluetooth-Funktion. Es hängt von der Anforderung der Applikation ab, welches dieser Lösungen eingesetzt werden können. Diese Features sind bei den meisten Android-Tabletten Standard bzw. vorhanden, so dass es extrem unwahrscheinlich ist, dass Sie keines der Voraussetzungen haben. 
Software zum Erfassen mit der On-Board-Kamera?
Barcodescanner auf Basis mit Software, ist eine der am häufigsten verwendeten Methoden für Android-Geräte. Es ist keine spezielle Ausrüstung erforderlich, solange das Gerät eine Kamera installiert hat. Die Anwendung nutzt die Kamera, um ein Bild des Barcodes zu erfassen und scannt den Code aus diesem Bild. Allerdings kann diese Methode zeitaufwendig sein, da die Kamera fokussieren und ein scharfes Bild erfassen muss, um den Barcode zu verarbeiten. Ausserdem sollte man beachten, bei den meisten Geräten handelt es sich um Consumer-Geräte. Wir haben es bereits erlebt, dass die Focussierungs-Einheit der internen Kamera den dauerhaften Einsatz nicht lange ausgehalten hat. 
USB-Barcodescanner?
Es gibt eine Reihe von Barcodesannern, die per USB-Kabel an ein Android Tablet angeschlossen werden können. Diese Geräte sind oft klein genug, um in eine Tasche zu passen und können entweder direkt an das Tablet oder drahtlos angeschlossen werden. Wenn das Android Tablet über eine USB-Buchse verfügt, können damit die vom USB-Scanner gescannten Barcodes aus dem Speicher oder direkt übertragen werden. Einige der USB-Barcodescanner werden vom Tablet als HID Tastatur erkannt und können in dieser Funktion verwendet werden. Hat der Scanner keine eigene Stromversorgung, dann verliert das Tablet schneller an Akku-Leistung.
Bluetooth-Barcodescanner?
Es gibt auch mehrere drahtlose Barcodescanner, die eine Bluetooth Wireless-Konnektivität verwenden. Solange ein Android höher als 2.1 verwendet wird, sollte es möglich sein, mit dem Scanner erfolgreich zu pairen, bzw. verbinden. Es ist abhängig von dem Barcodescanner, wie weit die Funkverbindung reicht. Dabei gibt es Unterschiede in der Reichweite, bessere Geräte haben die hohe Bluetooth Class 1 mit theoretischen 100m Reichweite. Die Übertragung der Daten kann per HID-Tastatur oder SPP/serielle Emulation sein, hängt auch vom Barcodescanner ab, was dieser unterstützt. 
Wo bekomme ich den entsprechenden Barcodescanner?
Es hängt von der Art des Scanners ab, der eingesetzt werden soll. Barcodescanner auf Software Basis mit der internen On-Board-Kamera, erhalten Sie einfach über den App-Store von Google Play. Kann von dort geladen und installiert werden. Einer der bekanntesten Barcodescanner auf mobilen Telefonen von XZING Team erfasst die Barcodes über die Handy Kamera. Dabei werden 2D QR-Codes Barcodes gelesen oder auch die normalen Strichcodes die man aus dem Supermarkt kennt. Es ist kein Barcode Sscanner im Telefon integriert. Der Barcodescanner vom XZING-Team fotografiert des Bild vom Barcode und extrahiert diesen aus den Bildpunkten. Der Barcodescanner ist damit eine der beliebtesten Apps und wird gerne eingesetzt. Liest EAN und QR-Code, eigentlich alle gebräulichen Barcodes. Baut auf der Open-Source Bibliothek von Xzing auf. Die aktuelle Version 4.64 erkennt auch, wenn das Telefon gedreht wird. Die Software kann unbedingt empfohlen werden, da diese einerseits kostenlos ist und eine non-commercial Version ist.  
Wenn Sie einen Barcodescanner per USB oder Bluetooth möchten, können Sie diesen online bestellen. Es gibt eine grosse Auswahl von Barcodescanner für Android und mobile Geräte, auch für Iphone MAC, Bluetooth Funk
Was ist zu empfehlen?
Barcodescanner per Software ist in der Regel eine Notlösung, wenn nicht dauerhaft gescannt werden muss. Es ist dabei zu beachten, dass hier die Hardware auch dauerhaft, evtl. überbeansprucht wird. Schneller und robuster sind Barcodescanner auf Hardware Basis. Zu empfehlen sind damit Gerät mit Bluetooth und eigenem Akku. Die perfekte Applikation lösen Sie mit Pocket-Barcodescanner, die auch per SPP/serieller Emulation funktionieren. Ist aber nur möglich, wenn die Applikation das auch unterstützt. Ansonsten funktioniert eine HID-Tastaturausgabe mit jeder Software, in der ein Eingabefeld für den Barcode ist. 

Installation eines Barcodescanners

Michael Krug26. Oktober 2017

Barcodescanner mit PS/2 Kabel

  1. Fahren Sie den Computer herunter, auf dem Sie den PS/2-Barcodescanner installieren möchten. Der PS/2 Anschluss ist nicht Plug and Play, daher kann es beim Anstecken zu Beschädigungen kommen. Ein Scanner wird sowieso erst nach dem Booten des Rechners erkannt.
  2. Trennen Sie die PS/2-Tastatur vom Computer. Stecken Sie den Stecker des PS/2-Kabels vom Barcodescanner in die PS/2-Buchses am Computer.
  3. Verbinden Sie die PS/2-Tastatur mit der Pass-Through-Buchse am PS/2 Kabel des Barcodescanners. Wenn das Kabel des Barcodescanner keinen weiblichen Pass-Through-Port hat - meistens - schließen Sie ein PS/2 "Y" Adapterkabel an den Tastaturanschluss am Computer an. Verbinden Sie die PS/2-Tastatur und den Barcodescanner mit den beiden weiblichen PS/2-Anschlüssen am Adapterkabel "Y".
  4. Schalten Sie den Computer ein und starten Sie Windows. Nehmen Sie ein Produkt oder Etikett mit einem Barcode.
  5. Öffnen Sie den Editor, Microsoft Word oder eine ähnliche Anwendung. Richten Sie den Barcodescanner auf den Produkt- oder Etiketten-Barcode und ziehen Sie den Lesebalken des Barcodescanner auf das Gerät. Die Zahlen oder Buchstaben unter dem Barcode erscheinen im Texteditor oder Textverarbeitungsprogramm, nachdem der Barcodescanner den Barcode gelesen hat. In der Regel hören Sie einen Signalton oder optisch leuchtet eine LED am Scanner kurz auf - meist grün.
  6. Öffnen Sie Ihre Buchhaltungs- oder Warenwirtschafts-Software und konfigurieren Sie das Programm, um den Barcodescanner gemäß den Anweisungen des Software-Herstellers zu verwenden.

USB Barcodescanner

  1. Schließen Sie die Buchhaltungs oder Warenwirtschafts-Software, wenn diese derzeit offen ist.
  2. Eine Treiberinstallation ist nur noch nötig, wenn Sie ein altes Windows-System vor Windows XP verwenden. Barcodescanner mit HID-Tastaturausgabe werden unter neueren Windows-Systemen per Plug and Play installiert, das gleiche gilt für Linux und Mac-Systeme. Ein Treiber muss daher nur installiert werden, wenn Sie ein altes System haben oder wenn der Scanner per SPP/serielle Emulation verwendet wird. Gehen Sie weiter zu Schritt 5.
  3. Nur dann legen Sie die Treiberinstallationsdisk für den USB Barcodescanner in das CD / DVD-Laufwerk des Computers ein. Warten Sie, bis das Setup-Assistent-Fenster angezeigt wird, und klicken Sie dann auf "Installieren", " Barcodescanner Treiber installieren" oder eine andere ähnlich benannte Schaltfläche oder Link.
  4. Folgen Sie den Anweisungen auf dem Bildschirm, um den Treiber des USB-Barcodescannerr unter Windows zu installieren. Nach dem Installieren des Treibers starten Sie den Computer neu, wenn Sie dazu aufgefordert werden.
  5. Verbinden Sie das Kabel vom Barcodescannerl mit einem unbenutzten USB-Port am Computer. Warten Sie einige Sekunden, bis Windows das Gerät erkennt und den USB Barcodescanner mit dem Treiber konfiguriert.
  6. Öffnen Sie einen Texteditor oder eine Textverarbeitungsanwendung. Testen Sie den Scanner durch Scannen des Barcodes von einem Etikett oder Produkt. Der Text oder die Zahlen aus dem Barcode sollten im Dokument erscheinen, nachdem Sie den Auslöser auf den Scanner gedrückt haben.
  7. Öffnen Sie Ihr Buchhaltungs- oder Warenwirtschaftsprogramm. Der USB-Barcodescanner kann nun verwendet werden.

Etikettendrucker und Thermodrucker

Michael Krug26. Oktober 2017

Ohne Barcode-Etiketten-Drucker geht es dann auch nicht. Lesen Sie nach, wie im Barcodebereich Barcodes erzeugt werden, Etikettendrucker und Thermodrucker alles rund um Barcode, Je nach Einsatzgebiet schwanken die Anforderungen an Etikettendrucker. Ob im Industriebereich und Handel. Desktop-Geräte und auch robuste Tischdrucker bis zum Metallgehäuse. Damit unterscheidet man einmal mit der Druckauflösung, der Verarbeitung und dem Druckverfahren. Finden Sie den richtigen Etikettendrucker zu Ihrem Barcodescanner um ein perfekt abgerundetes System zu erhalten.  

ZURÜCK